Ostereiersuche

Geschrieben von Arne Schulenberg. Veröffentlicht in Uncategorised

Bereits zum 17. Mal veranstaltet die Stiftung Botanischer Garten Solingen e.V. ihr traditionelles Ostereiersuchen für 130 Kinder zwischen 4 und 10 Jahren am Ostersonntag zwischen 14:00 und 18:00 Uhr.

Die Kinder werden nach Jahrgängen in Gruppen eingeteilt und dürfen ca. 10 Minuten lang auf einer 2.500 qm großen Fläche auf Eiersuche gehen. Jedes Kind, das eins der 400 bemalten Holzeier findet, bekommt eine Osterüberraschungstüte (kein Kind wird leer ausgehen). Das Kind, das die meisten Eier pro Gruppe findet, wird mit einer Krone zum Eierkönig gekrönt und bekommt einen Sonderpreis.

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt! Für das Sammeln der Ostereier geben Sie den Kindern bitte ein Körbchen oder anderes Behältnis mit. Bitte beachten Sie, dass es trotz bester Planung immer Wartezeiten gibt – wir bitten um Verständnis und ein wenig Geduld.

Der beliebte Malwettbewerb findet ebenfalls wieder statt und unser Kiosk bietet zur Stärkung Kaffee und Kuchen an. Die Teilnahme ist kostenlos, um Spenden wird gebeten.

Treffpunkt ist auf dem Festplatz: für Kinder, die an Ostern zwischen 4 und 7 Jahren alt sind um 13:30 Uhr, für alle Kinder zwischen 8 und 10 Jahren um 16 Uhr!

Wichtig: Aus organisatorischen Gründen ist eine Teilnahme nur mit vorheriger Anmeldung in der Zeit vom 23.02. bis zum 04.04.2020 möglich.

Bitte füllen Sie das Formular komplett aus – vielen Dank! Sie erhalten dann eine Anmeldebestätigung per Mail. 

Hier gehts zum Anmelde-Formular.

(Aus organisatorischen Gründen bitte nur in absoluten Notfällen von der telefonischen Anmeldung unter 0212 258 2828 in der Zeit von 10:00 bis 19:00 Uhr Gebrauch machen).

 Hier finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu dieser Veranstaltung. (Die Regeln des Osterhasen)

Blütenpresse

Geschrieben von Arne Schulenberg. Veröffentlicht in Uncategorised

Die gesammelten Ausgaben der Blütenpresse seit 2017:

Ein Klick auf das entsprechende Titelbild führt Sie zu einer blätterbaren Version auf der Magazin-Plattform issuu.

Die aktuellste Ausgabe 03/2019 der Blütenpresse zum Blättern:

Die Blütenpresse Ausgabe 03/2019 auf issuu zum Blättern

 Ausgabe 02/2019 der Blütenpresse:

Die Blütenpresse Ausgabe 02/2019 auf issuu zum Blättern

 Ausgabe 01/2019 der Blütenpresse:

Die Blütenpresse Ausgabe 01/2019 auf issuu zum Blättern

Ausgabe 02/2017 der Blütenpresse:

Die Blütenpresse Ausgabe 02/2017 auf issuu zum Blättern

 Ausgabe 01/2017 der Blütenpresse:

Die Blütenpresse Ausgabe 01/2017 auf issuu zum Blättern

 

Ergebnisse Katazome Workshop

Geschrieben von Arne Schulenberg. Veröffentlicht in Uncategorised

Ergebnisse Katazome Workshop 2019

Mitte Mai fand im Botanischen Garten ein zweitägiger Katazome-Workshop unter der Leitung von Ulrike Bogdan statt.

Katazome ist die japanische Variante des Blaudruck. Eine ungefährliche, leicht herzustellende Paste wird durch vorbereitete Schablonen aufgetragen. Nach dem Trocknen wird der Stoff in einer umweltfreundlichen Indigoküpe blau gefärbt. Die Muster, die mit der Paste bedeckt waren, setzen sich nach dem Auswaschen der Paste weiß ab. Indigo ist ein Pflanzenfarbstoff, der nicht in einem normalen ‚wir werfen alles ins Wasser und färben damit‘-Prozess verwendet werden kann, sondern bei dem der Farbstoff in einer so genannten Küpe umgewandelt werden muss. Die Fructose-Indigoküpe, die Frau Bogdan verwendet ist umweltfreundlich, weil sie kein amphibien- und reptilienschädigendes Hydrosulfit enthält, sondern tatsächliche Fructose (Fruchtzucker).

Der Kurs richtete sich an Anfängerinnen wie Fortgeschrittene im Indigofärben und sollte einen Einblick in diese alte ostasiatische Färbetechnik bieten, mit der man schöne, sich wiederholende Muster erzeugen kann. Anfängerinnen lernten ihre erste Indigoküpe selbst anzusetzen und fortgeschrittene Indigofärberinnen konnten mit der Fructose-Indigoküpe experimentieren.

Erforderlich war eine Freude am Experimentieren und Handarbeiten. Sehr kleine Schablonen konnten vor Ort selbst hergestellt werden, größere Schablonen bachte Frau Bogten mit. Die Teilnehmerinnen konnten ebenfalls eigene Schablonen mittlerer Größe mitbringen. Frau Bogdan brachte auch ein paar antike Schablonen aus Japan zur Anschauung mit und erzählte über die Katazomefärbungen in Japan.

Der Kurs war zweigeteilt, am ersten Tag wurden die Küpen in Gruppen von 2 – 3 Personen angesetzt. Danach wurde die Paste angerührt und aufgetragen. Während die Küpen abkühlten und die Muster trockneten, gab es eine Einführung in Katazome und seine Geschichte in Japan. In der zweiten Kurseinheit wurden die nun trockenen Muster in den Küpen gefärbt.

Die hier gezeigten Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen.

Ergebnisse Kindermalen 2019

Geschrieben von Arne Schulenberg. Veröffentlicht in Uncategorised

Ergebnisse Kindermalen 2019

Am Sonntag, 19. Mai standen die Kinder im Mittelpunkt des Botanischen Gartens:
Malen für Kinder – "die Erschaffung der Blumen". Dazu waren alle Kinder eingeladen, die am Malen zwischen Beet und Baum Interesse haben. Zu einem Märchen, das erzählte, wie die Blumen erschaffen wurden, wurden auf großen Papierblättern mit Pinseln und Farben Bilder gemalt. Anregungen für schöne und bunte Bilder bietet der Botanische Garten in Hülle und Fülle.

Die schönsten Bilder werden jetzt hier auf unserer Webseite veröffentlicht.

Die E-Bike-Ladestation

Geschrieben von Dieter Kahl. Veröffentlicht in Uncategorised

Die E-Bike-Ladestation

Die E-Bike-Ladestation

Am Samstag, den 18. Mai, wurde um 12 Uhr die E-Bike-Tankstelle am Eingang des Botanischen Gartens u.a. durch Oberbürgermeister Tim Kurzbach, Bezirksbürgermeister Udo Vogtländer und Stadtdirektor Hartmut Hoferichter eröffnet. Aufgrund des immer umfangreicher werdenden Fahrradtourismus im Bergischen Land und des geplanten Lückenschlusses des Radwegenetzes zwischen dem Rheinland und dem Ruhrgebiet wollte auch der Botanische Garten Solingen, der an der Korkenziehertrasse liegt und ein Teil des Bergischen Panoramaradwegs ist, sein Angebot für den Fahrradtourismus ausbauen.

Neben weiteren Fahrradständern am Eingang Frankfurter Damm und am neuen Eingang am Klinikum gibt es jetzt am Haupteingang rechts neben der neuen Toilettenanlage eine E-Bike-Tankstelle.

Die neue E-Bike-Tankstelle besteht aus einem ca. 2 m hohen, rechteckigen Turm, der wie im Schwimmband drei Schließfächer hat. In jedem Schließfach kann an einer Steckdose je ein Akku aufgeladen werden. Links neben dem Ladeturm sind fünf grüne Fahrradständer entstanden, die beidseitig genutzt werden können und so Platz für zehn Fahrräder bieten. Für den Ladeturm wurde ein Leerrohr verlegt, um den Ladeturm vom Technikraum der Toilettenanlage aus mit Strom zu versorgen. Die Pflaster- und Einbauarbeiten wurden von der Ausbildungskolonne der Technischen Betriebe (TBS) übernommen.

Die beiden Spender für die E-Bike-Ladestation

Die Wartung und Pflege der Anlage übernimmt die Stiftung. Wir erhoffen uns mit der E-Bike-Tankstelle, den Botanischen Garten auch für weitere Zielgruppen interessanter und attraktiver zu machen. Die Natur aus aller Welt kennenlernen und dabei umweltfreundlich anreisen, ist nachhaltig und zukunftsweisend. Das ist auch der Ansatz, den die Stadtwerke Solingen haben und deswegen die E-Mobilität in Solingen unterstützen und fördern. Wir freuen uns sehr, dass die Stadtwerke Solingen uns bei diesem Projekt mit 4.000 Euro unterstützten. Ebenso bedanken wir uns bei der Bezirksvertretung Gräfrath über einen Zuschuss von 1.500 Euro. So konnte der Kauf der Ladesäule finanziert werden. Die Stiftung bedankt sich recht herzlich bei allen Unterstützern.

Text: Matthias Nitsche / Foto: Dirk Schulenberg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.