Garten- und Blumentag

Veröffentlicht in Uncategorised

8. Botanischer Garten- und Blumentag 2018

 Impressionen vom Garten- und Blumentag 2014

Von Samstag, den 5. Mai bis Sonntag, den 6. Mai 2018 veranstaltet die Stiftung Botanischer Garten Solingen e.V. jeweils von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr den Botanischen Garten- und Blumentag und freut sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher im Botanischen Garten Solingen.

Informationen für die Aussteller finden Sie hier. Eine genaue Liste aller Aussteller und der Position ihrer Stände für den Garten und Blumentag 2018 folgt im April 2018. Bis dahin finden Sie hier eine Liste mit den Ausstellern aus dem Jahr 2017.

Musikalisches Rahmenprogramm

Samstag von 11:00 - 13:00 Uhr
Mundharmonikaorchester Bergisches Echo                                         

Samstag von 14:00 - 18:00 Uhr
1. Chorgemeinschaft Aufderhöhe 1892 e.V. (Chorleiterin: Nadja Bulatovic)
2. Chorvereinigung Solingen-Ohligs 1860 e.V. (Chorleiterin: Nadja Bulatovic)
3. Le Choeur Crescendo aus Amiens / Frankreich (Chorleiter: Andrei Chevtchouk)*
4. Merscheider Männergesangverein 1861 e.V.
(Chorleiter: Ralf Leßenich)

Sonntag von 11:00 - 13:00 Uhr: Blues 66
Von 14:00 - 18:00 Uhr: „Magnolia Jazz Band“

Natürlich öffnen auch der Kiosk, der Grill- und Getränkestand sowie die Schauhäuser schon ab 11:00 Uhr ihre Pforten

 

*Le Choeur Crescendo wurde 2002 von seinem derzeitigen Chef Andrei Chevtchouk gegründet und umfasst ungefähr 60 Mitglieder. Er bietet ein umfangreiches Repertoire, das von der geistlichen Musik und liturgischen Liedern über die Oper und Operette bis zu Volksliedern und internationalen Liedern reicht. In 15 Jahren hat der Chor Crescendo mehr als 100 Konzerte gegeben in der Picardie (Nordfrankreich/seine Region), in den Städten Grenoble, Brüssel, Dortmund und Paris. Regelmäßig arbeitet der Choer Crescendo zusammen mit international bekannten Solisten, Instru­mentalisten und Sängerinnen und Sängern. Er leistet im pädagogischen, karitativen und sozialen Bereich seinen Beitrag mit Aktionen und Konzerten. So bestehen Partnerschaften mit Schulen und Kollegs, eine Zusam­menarbeit mit dem französischen Roten Kreuz und dem Lions Club, Altenheimen, der Haftanstalt von Amiens und dem Museum der Picardie.

Andrei Chevtchouk ist Diplomierter der Akademie (Chapelle Académique) von Sankt Petersburg und des nationalen Konservatoriums (supérieur) in Sankt Petersburg und zwar als Orchester- und als Chordirigent. Nach einem 1. Preis bei einem panrussischen Wettbewerb für Chorleitung in Novosibirsk und einem Diplom des Internationalen Prokofiev-Wettbewerbs für Orchesterleitung wurde er zum Generalmusikdirektor des Tschaikowski-Orchesters ernannt. Seine Karriere führte ihn 1996 nach Frankreich. Hier tritt er regelmäßig als Gastdirigent mit dem vereinigten Orchester der Konservatorien aus dem Süden von Paris auf und er dirigiert den Chor Crescendo mit 70 Chormitgliedern in Amierns sowie die lyrischen Chöre, „Lyriques de Savoie“ mit mehr als 120 Mitgliedern in Grenoble und in Savoyen. Im Jahre 2015 war Andrei Chevtchouk einer der Organisatoren des französisch-russischen Konzertes in der russischen Botschaft in Paris anlässlich des Jubiläums „70 Jahre Ende des 2. Weltkrieges“. Im gleichen Jahr war er Mitglied der Jury des internationalen Wettbewerbs „Singing World“ in St Petersburg. 2016 war er einer der musikalischen Organisatoren des Festivals „Die Begegnung mit Russland“ in Brüssel und Mitglied der Jury des internationalen Gesangswettbewerbs „Istoki“ („Unsere Wurzeln“) in Moskau.